Schlagwort-Archive: Fabrik

Inga_Rumpf

Inga Rumpf ist im August 75 Jahre jung geworden, hat ein gelungenes, sehr persönliches, neues Doppelalbum herausgebracht und Ihre lesenswerte Autobiografie „Darf ich was vorsingen“ veröffentlicht. Ich habe das Buch und die Musik des neuen Albums im „Allgäuer Sommerurlaub 2021“ nach langen Wanderungen genossen.

Am 27.08.2021 war Inga Rumpf zu Gast in der NDR Vorabendsendung DAS.

Inga Rumpf

Inga Rumpf: Vinyl, CDs & Autobiografie

Inga Rumpf

Inga Rumpf & Friends in der Hamburger „Fabrik“, August 2016. Anniversary Concert zum 70.Geburtstag. Spezial Guests: J.J. Kravetz, Helmut Krumminga & Alex Conti.

Inga Rumpf & Friends in der Hamburger "Fabrik", August 2016. Anniversary Concert zum 70.Geburtstag. Spezial Guests: J.J. Kravetz, Helmut Krumminga

Inga Rumpf & Friends in der Hamburger „Fabrik“, August 2016. Anniversary Concert zum 70.Geburtstag. Spezial Guests: J.J. Kravetz, Helmut Krumminga.

Atlantis


Die für mich beste deutsche Rock-Band der frühen 1970er Jahre mit der großartigen deutschen Rocksängerin – Inga Rumpf – Hier hat jemand die komplette erste LP der Band aus dem Jahr 1972 auf YouTube gestellt. Der Schlagzeuger auf der ersten LP hieß übrigens Curt Cress.


Die inzwischen legendäre „Atlantis Live“ aus der Hamburger Fabrik von 1975 findet man auch ebenfalls auf YouTube! Der phantastische Gitarrist auf dieser Aufnahme ist Alex Conti, der später mit Lake durchaus erfolgreich war.


Das nachfolgende Video der Band zeigt m.E. sehr deutlich den tollen Groove dieser deutschen Ausnahmeband. Am Schlagzeug sitzt der Curt Cress Nachfolger Ringo Funk!

Atlantis • Days of Giving (1973)


Reunion Konzert 1983 in der Hamburger Fabrik

Atlantis (Inga Rumpf) – Get Up (live, 1983)

Atlantis (Inga Rumpf) – Let’s Get On The Road Again (live, 1983)

Atlantis (Inga Rumpf) – Friends (live)

Inga Rumpf – 70 Jahre jung

IngaRumpf_Fabrik2016Am 2. August 2016 ist die mit Abstand beste deutsche Rocksängerin der letzten 45 Jahre,  Inga Rumpf, 70 Jahre jung geworden. Hätte mir jemand im Jahr 1970 erzählt, dass ich die Frumpy-Sängerin Inga Rumpf im Jahr 2016 in der Hamburger Fabrik sehen und hören würde, hätte ich wahrscheinlich gesagt: „Alter, du hast zuviel geraucht“. Hier ist ein kurzes Interview mit Inga Rumpf aus der Hamburger Morgenpost vom 20.08.2016.

Geraucht wird schon lange nicht mehr – es gibt ja Krombacher, Dornfelder und mehr? – aber meine persönliche Wertschätzung für Inga Rumpf ist nach wie vor ungebrochen. Ich würde mich als Fan bezeichnen. Frau Rumpf ist einfach sehr gut!

Am 20. August 2016 gab Inga Rumpf eins von 2 Konzerten anlässlich ihres 70. Geburtstages in der Hamburger Fabrik. Ich war dabei – und es war ein tolles Konzert. Selten habe ich Inga Rumpf so gelöst und locker erlebt.

Inga Rumpf

Inga Rumpf & Friends & special guests in ihrem Wohnzimmer „Fabrik“, Hamburg Altona, 20.08.2016.

Inga Rumpf

Inga Rumpf & Friends & special guests in ihrem Wohnzimmer „Fabrik“, Hamburg Altona, 20.08.2016.

Inga Rumpf

Inga Rumpf & Friends & special guests in ihrem Wohnzimmer „Fabrik“, Hamburg Altona, 20.08.2016.

Inga Rumpf

Inga Rumpf & Friends & special guests in ihrem Wohnzimmer „Fabrik“, Hamburg Altona, 20.08.2016.

Die Stimme ist älter geworden, na klar, aber, wie ein guter Wein, „gereift“. 1980 habe ich Inga Rumpf zusammen mit Karl Allaut schon einmal in der Hamburger Fabrik an 2 Abenden gesehen. Das waren für mich die 2 besten Rock Events überhaupt – Hamburger Rockszene pur. Songs wie „Hot Summer Night“ und Tom Petty´s „Breakdown“ Cover werde ich nie vergessen. Das hat selbst Humble Pie bzw. Steve Marriott getoppt. Und das will etwas heißen.

Sehenswert!

Der NDR berichtet: Hamburg Journal Inga Rumpf Hamburgs Rockqueen wird 70

Also, Frau Rumpf, auf die nächsten 10 Jahre. Da geht noch etwas.